📦 Jetzt versandkostenfrei unsere Naturkosmetik testen 💚
Warenkorb

Warum kooperiert 4peoplewhocare mit der Biene Maja und dem "Projekt Klatschmohnwiese" ?

Seit 2018 setzt sich die weltweit beliebte Marke "Die Biene Maja“ mit der Umweltbildungsinitiative „Projekt Klatschmohnwiese“ für ihre wilde Artgenossen ein und animieren Kinder und Familien zum Insektenschutz und nachhaltigem Handeln. Dabei kooperiert das „Projekt Klatschmohnwiese” mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und es beteiligen sich immer mehr Partner durch vielfältige Unterstützung. Gemeinsam kommt man dem Ziel näher, eine Welt zu gestalten, in der Menschen Verantwortung für zukünftige Generationen übernehmen und eine vielfältige Natur für Insekten erhalten. Das finden wir natürich super und sind gerne Partner! Weitere Informationen: www.projekt-klatschmohnwiese.de
Warum wir Bienen brauchen.
Wenn wir über die Bedeutung von Bienen für uns Menschen und den Planeten sprechen, dürfen wir nicht vergessen, dass sie auf bestimmte Pflanzen angewiesen sind, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Eine dieser Pflanzen ist der Klatschmohn.
Was bringt Klatschmohn?
Klatschmohnwiesen sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für Bienen und andere Insekten. Sie bieten Nahrung in Form von Pollen und Nektar und tragen somit zur Erhaltung der Artenvielfalt bei. Doch leider werden immer mehr Wiesen zugunsten von Monokulturen oder Bebauungen zerstört.
Und was nun?
Deshalb ist es wichtig, dass wir Klatschmohnwiesen fördern und erhalten. Das können wir zum Beispiel tun, indem wir selbst solche Wiesen anlegen oder unterstützen, indem wir regionale Imker*innen unterstützen oder uns für den Schutz von natürlichen Lebensräumen einsetzen.
Unser Beitrag
Denn wenn wir die Bedeutung von Bienen für uns Menschen und den Planeten verstehen, müssen wir auch bereit sein, etwas dafür zu tun. Und dazu gehört auch der Schutz ihrer Lebensräume und Nahrungsquellen – wie zum Beispiel Klatschmohnwiesen.
d
Biene Maja Sonnencreme

Letter Writing for
Santa Claus

Fünf gute Gründe für diese Sonnencreme

Wir wollen die Welt ein Stück besser machen. Deshalb gibt es bei uns nur nachhaltige Produkte. Natürlich sollten die Produkte auch praktisch und praktikabel sein. Deswegen haben wir hier unsere Top fünf Gründe gesammelt, warum diese Sonnencreme perfekt ist!
Excellent ventilation and protection from the elements

1

Für Kinder ab 10 Monaten geeignet

Quick and easy setup

2

Für sensible Haut - ohne Duftstoffe und Allergene

20D Silicone Coated Nylon Ripstop offers UV resistance and superior waterproofness

3

Feste Form, daher perfekt für's Handgeppäck

Large door and vestibules

4

wasserfest und dermatologisch getestet

Six interior pockets to organise gear

5

Pro Produkt pflanzen wir einen Quadratmeter Blühwiese

“Wir haben lange nach einem Partner Gesucht im Bereich Naturkosmetik-produkte für Kinder. Die Biene Maja ist das perfekte Match, da auch wir Bio Bienenwachs in unseren Produkten nutzten"

Zudem setzt sich die Biene Maja mit den Klatschmohnwiesen ebenfalls für Biodiversitätsprojekte ein. Mit jedem unserer Produkte pflanzen wir einen Quadratmeter Blühwiese.

Image

Benno Hinrichsmeyer

Gründer & Geschäftsführer

Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50
Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50
Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50
Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50
Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50
Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50

Naturkosmetik Sonnencreme

Feste Sonnencreme x Die Biene Maja - LSF50

€17,90
Bezahlen mit:
image method
  • - Für Kinder ab 10 Monate geeignet
  • - Klebt nicht & Wasserfest
  • - Duft- und Allergenfrei
  • - 100% Plastikfrei

Fragen?

Hier beantworten wir alle häufig aufkommenden Fragen
Was hat Sonnencreme eigentlich mit den Korallen zu tun?

Wenn es an den Strand geht, bedeutet das für uns Eincremen – und meistens nicht nur einmal. Aber während wir uns mit der Sonnencreme etwas Gutes tun und unsere Haut vor der schädigenden Sonneneinstrahlung schützen, könnten wir unbewusst den Meeren schaden. Viele Sonnencremes schützen uns mit chemischen UV-Filtern, wie Oxybenzon und Octocrylen (Zeit), die schnell in unsere Haut einziehen und dadurch keinen Weiß-Film hinterlassen. Hier wird es problematisch für die Ozeane. Während wir frisch eingecremt Spaß im Wasser haben, löst sich ein Teil der Sonnencreme und damit gelangen die chemischen UV-Filter ins Wasser. Setzen diese sich an Korallen ab, schaden sie ihnen enorm. Korallen bekommen ihre schönen leuchtenden Farben durch Algen, welche in Symbiose mit den Korallen leben. Diese Algen werden durch die chemischen UV-Filter aus vielen Sonnencremes abgetötet (Spiegel). Ebenso beeinflussen die chemischen UV-Filter die DNA der Korallen (Spiegel). Als Folge bleichen die Korallen aus und sterben. Korallen sind nicht nur ein unglaublich wichtiger Lebensraum für Fische und Meerespflanzen, sondern schützen uns auch vor manchen Naturkatastrophen.

Warum kann auch mineralischer Sonnenschutz schlecht für die Umwelt sein?

Ein weiteres Problem für die Umwelt können Nanopartikel in Sonnencremes sein. Um den Weißel-Effekt bei mineralischen UV-Filtern zu reduzieren, werden die mineralischen Partikel häufig auf Nanogröße zerkleinert. Die Unbedenklichkeit dieser ist auf empfindlicher Haut sowie Kinderhaut noch bestritten (Codecheck). Gelangen die Nanopartikel ins Meer gelangen, können sie Fische schädigen und das Wachstum von wichtigen Mikroorganismen beeinträchtigen (Codecheck).

Welcher mineralische Non-nanoschutz ist in der Sonnencreme enthalten?

Unsere eingesetzten non-Nano UV-Filter entsprechen der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über kosmetische Mittel. Nanomaterial meint in diesem Fall, dass es sich dabei um ein unlösliches oder biobeständiges und absichtlich hergestelltes Material mit einer oder mehreren äußeren Abmessungen oder einer inneren Struktur auf der Skala von l bis 100 nm handelt.

Titandioxid – ist es schädlich in Sonnencreme?
Definitiv Nein, das sagt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Denn dermal - über die Haut -  werde Titandioxid nicht aufgenommen. Zudem gehen wir noch einen Schritt weiter und verzichten auf Titandioxid in Nanopartikel Größe, denn diese können durch den Atem (z.B. in Sonnenschutzsprays) aufgenommen werden.  Auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen empfiehlt explizit Sonnencreme mit Titandioxid und Zinkoxid zu verwenden.

Hier geht´s zum Statement vom BfR: https://www.bfr.bund.de/cm/343/faq-titandioxid-gibt-es-gesundheitliche-risiken.pdf
Weißelt eure Sonnencreme?
Da wir nur Naturkosmetik herstellen und chemische (nicht weißelnde UV Filter nicht erlaubt sind) können wir das nicht komplett verneinen. Jede Naturkosmetik Sonnencreme weißelt etwas, jedoch hält sich dies bei uns eindeutig in Grenzen. Ein leichter Film bleibt zurück, jedoch klebt es nicht und wir setzen auch keine Mineralischen Nano Filter ein. Dazu in einer anderen FAQ mehr.
Wie oft muss ich mich eincremen?
Bitte wie bei jeder anderen Sonnencreme mehrmals am Tag, vorallem wenn du viel Sonne ausgesetzt bist. Für das Gesicht wird generell eine Menge von einem Teelöffel Creme empfohlen. Weiter muss man sich mehrmals Nachcremen, um den Schutz zu erhalten.
Färbt eure Sonnencreme auf meiner Badekleidung?
Unsere Creme kann auf Textilien eine Färbung hinterlassen. Bitte in diesem Fall das Textil mit warmen Wasser und haushaltsüblicher Seife auswaschen. Die Flecken lassen sich in der Regel entfernen.

Weitere Produkte

Bei uns findest du nicht nur Sonnencreme, sondern zum Beispiel auch feste Hand- und Fußcreme, Pflegeöle, Lippenpflege und viele tolle Geschenkesets! Natürlich alles zertifizierte Naturkosmetik.